Start in die Kranzfest-Saison 2017

Vor dem ersten Kranzfest im Jahr ist meine Anspannung jeweils etwas grösser als an anderen Festen, da trotz den Vorbereitungs-Wettkämpfen noch nicht ganz klar ist, ob die Form stimmt. Das nicht weniger als 16 Eidgenossen am Emmentalischen in Heimenschwand am Start waren, machte das ganze noch spannender. 

 

Mein erster Gegner war der defensiv starke Eidgenosse Hansueli Lauper, welchen ich bisher noch nie bezwingen konnte. Ich war motiviert und agierte von Beginn weg sehr offensiv. Dies wurde belohnt und ich konnte ihn nach etwas mehr als einer Minute platt besiegen. Gar nur wenige Sekunden dauerte mein zweiter Gang gegen Alexander Kämpf. Eine weitere 10 wurde auf meinem Notenblatt notiert. Vor dem Mittag wartete noch Ruedi Roschi auf mich. Der Kampf dauerte zwar etwas länger als die ersten beiden, doch konnte ich auch Ihn mit der Maximalnote besiegen. Zufrieden konnte ich in die Mittagspause, so konnte dieser Tag doch weitergehen. 

 

Doch leider war die Luft am Nachmittag etwas draussen. Im vierten Gang gegen Bernhard Kämpf gab es keinen Sieger, womit jedoch noch immer alles drin lag. Mit einem Sieg im fünften gegen Fritz Ramseier hätte ich mich für den Schlussgang qualifiziert. Doch leider fand ich auch hier kein Rezept und musste mich erneut mit einem Gestellten zufrieden geben. Schlussendlich stellte ich auch noch den letzten Gang vom Tag gegen Christian Gerber. 

 

Ich werde für das nächste Schwingfest vom 28. Mai in Meinisberg versuchen, den guten Start mitzunehmen. Da ich am Seeländischen als Titelverteidiger antreten werde, wird meine Motivation noch grösser als am vergangenen Sonntag sein. Ich freue mich schon heute auf die grossartige Unterstützung!

 

Liebe Grüsse

Florian

Verlängerung der Zusammenarbeit mit der Volvo Center AG

 Andreas Derungs, Geschäftsleiter der Volvo Center AG in Worben, Florian Gnägi und Jörg Känel, Geschäftsleiter der Carrosserie J. Känel in Aarberg
Andreas Derungs, Geschäftsleiter der Volvo Center AG in Worben, Florian Gnägi und Jörg Känel, Geschäftsleiter der Carrosserie J. Känel in Aarberg

Mit grosser Freude darf ich weiterhin die Markenwerte der Volvo Center AG in Worben repräsentieren. Mit dem Volvo XC60 habe ich eine starkes Auto an meiner Seite, welches mich überall hinbringt. Es ist das perfekte Auto für anspruchsvolle Fahrer, die auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer sind. Der XC60 überzeugt mit elegantem Interieur, modernem Cockpit und sehr hohem Fahrkomfort.

 

Neu unterstützt mich auch die Carrosserie J. Känel in Aarberg. Ich danke dem Geschäftsleiter Jörg Känel herzlich für die grosszügige Unterstützung!

Sieg in Bolligen

Am vergangenen Samstag konnte ich zum ersten Mal das Hallenschwinget in Bolligen für mich entscheiden. Nach einem Gestellten gegen Simon Anderegg und vier Siegen gegen Thomas Gerber, Josias Wittwer, Martin Rolli und Niklaus Wüthrich reichte mir ein gestellter Schlussgang gegen Thomas Sempach, um mit 57.75 Punkten das Fest zu gewinnen.

 

Mein Husten ist beinahe vollständig auskuriert und ich freue mich auf die Freiluftsaison. 

 

Liebe Grüsse

Florian

Absage Rheintal-Oberländisches

Leider musste ich mich heute für das Rheintal-Oberländische Schwingfest vom kommenden Samstag abmelden. Seit einigen Wochen plagt mich ein mühsamer Reizhusten, welcher bei der kleinsten Anstrengung ausbricht. Gestern machte ich im Schwingkeller eine letzte Trainingseinheit, musste diese jedoch nach kurzer Zeit abbrechen. 

 

Ich wäre am Samstag sehr gerne ins Rheintal gereist, starte aber lieber bei vollen Kräften. Meine Freiluftsaison werde ich somit am 30. April am Wislisau-Schwinget eröffnen. 

 

Liebe Grüsse Florian


Saison 2017

Meine Saison 2017 ist bereits zwei Schwingfeste alt. So stand ich am 4. Februar 2017 am Lichtmess-Schwinget zum ersten Mal in dieser Saison im Einsatz. Meine Blessuren vom vergangen Jahr sind alle wieder verheilt und ich war voller Tatendrang. Nach einem Gestellten Auftakt gegen Michael Bless konnte ich alle Gegner besiegen und stand so im Schlussgang erneut Michael Bless gegenüber. Erneut gelang keinem von uns der entscheidende Wurf und Marcel Kuster konnte den Sieg erben. Ich war trotzdem sehr zufrieden mit diesem Auftakt. 

 

Am 25. Februar nahm ich wie alle Jahre am Hallenschwinget in Büren teil. Da Christian Stucki kurzfristig absagen musste, waren Philipp Roth und ich die einzigen Eidgenossen. Trotzdem wurde ich von einigen aufstrebenden Nachwuchsschwingern gefordert. Schlussendlich konnte ich aber alle 6 Gänge gewinnen und so mit 59.25 Punkten gewinnen. 

 

Im Moment bin ich noch im Endspurt des Vorbereitungstrainings, bevor es Mitte Mai am Emmentalischen in Heimenschwand richtig ernst gilt. Die weiteren geplanten Schwingfeste sind nun in meiner Agenda zu finden. 

 

Ich freue mich auf eine spannende Saison!

Liebe Grüsse 

Florian

Folge mir auf Facebook ...

... oder instagram (florian.gnaegi)